@GIRLITde folgen
jetzt-bestellen

Emmas Tagebuch

Hey GIRL:IT-Girls, ich bin so stolz auf meine Mum und total aufgeregt: sie hat tatsächlich ihre erste Gemäldeausstellung in einer Galerie bei uns in der Stadt.Mit großer Eröffnung am Abend.

Emmas TagebuchSie malt schon seit Jahren. Früher eigentlich nur zum Spaß. Inzwischen hat sie bereits die ersten Bilder verkauft. Und nun hat sie eine Galeristin kennengelernt, die von ihr ganz begeistert ist. Meine Mum malt fotorealistisch. Die Bilder sehen fast aus wie Fotografien. Von mir hat sie ein riesiges Bild gemalt mit der Skyline von New York im Hintergrund. Ich bin mit dem Rücken zum Betrachter und springe sozusagen nach New York hinein. Wir waren vor zwei Jahren zusammen dort, die ganze Familie. Dieser Urlaub war für uns alle drei so eine besondere und tolle Zeit, dass meine Mum sich danach gleich an dieses Bild gemacht hat. Sie hat fast drei Monate täglich über Stunden daran gemalt. Sie malt mit Acryl- und Ölfarben. Das Bild ist 1,80m hoch und 1,60m breit. Cool, oder? Meine Mum hat ein ganz spezielles Blau angemischt, das sie in allen ihren Bildern für den Hintergrund verwendet. Gemischt mit Weiß, Grau und Schwarz. Ich selbst bin vorne in Farbe dargestellt, trage meinen hellgrünen Lieblingsrock, dazu ein super süßes rosa T-shirt.
In den letzten Jahren hat meine Mum angefangen, einfach Straßenszenen zu fotografieren, und setzt sie dann als Collage zusammen. Anschließend malt sie diese Collagen auf riesige Leinwände. Manchmal werden es nachdenkliche Bilder, manchmal lustig, fröhlich und voller Leben. Mein Lieblingsbild ist das mit einem total süßen Jungen. Er ist ungefähr 16 oder 17 Jahre alt. Hinter ihm hasten die Menschen vorbei. Ihre Gesichter sind kaum zu erkennen, sie wirken eher wie Geister, die vorbei ziehen. Der Junge steht ganz still, hat blonde Haare und Kopfhörer in grün auf. Er sieht traurig und zugleich träumerisch aus. Wenn ich wüsste, wer er ist, könnte ich mich glatt in ihn verlieben … ;) Aber leider kennt meine Mum seinen Namen nicht.
Eigentlich hat sie etwas ganz anderes studiert, Psychologie. Nach dem Studium hat sie erst als Kunsttherapeutin an einer Grundschule gearbeitet. Das hat ihr viel Spaß gebracht. Nachdem sie geheiratet und Mutter geworden ist, hat sie zusammen mit einer Kollegin eine Praxis für Kunsttherapie eröffnet. Besonders Kinder und Jugendliche, die etwas Trauriges oder Schlimmes erlebt haben, konnten mit ihrer Hilfe und durch das Malen viele Erlebnisse verarbeiten. Aber ihre Leidenschaft für ihre großen Gemälde wurde immer stärker. Inzwischen arbeitet sie nur noch an zwei Tagen in der Woche in der Praxis. Ansonsten malt sie zu Hause. Meistens hört sie dabei Operngesänge. Dröhnend laut. :)
Gleich treffen wir uns mit der Galeristin, um die Details für die Feier am Eröffnungsabend zu besprechen. Es werden über 100 Leute eingeladen. Und es gibt sogar einen Katalog, den stellt eine Freundin von uns in ihrem Verlag her. Der wird ganz toll, den Probedruck habe ich schon gesehen.
Klar, meine Girls sind auch dabei. Und was die drei noch nicht wissen: Meine Mum arbeitet gerade an einem Bild von uns vier und X:IT!!! Aber mehr hat sie mir leider auch nicht verraten. Oh, das wird bestimmt super toll werden!

xoxo
Emma



Werde jetzt ein Fan von GIRL:IT auf  Facebook

Hinterlass eine Antwort








Besuche Fyrklövern auf Facebook

Enter text here Enter text here